vorlage


 
 
   
 

Rückblick -  Schuljahr 2005/06

Eis laufen macht Spaß

Am 16.11.2005 machte unsere ganze Schule einen Ausflug nach Reutlingen in die Eislaufhalle. Wir fuhren mit dem Zug dorthin und liefen dann im Gänsemarsch zur Eislaufhalle. Innen sagten wir einem Mann unsere Schuhgröße und er gab uns dann die passenden Schlittschuhe. Wir zogen sie schnell an und gingen auf die Eisbahn. Es waren auch noch andere Schulklassen da, aber das störte uns wenig. Für die Anfänger gab es Pinguine, an denen man sich festhalten konnte. So haben es alle schnell gelernt. Natürlich sind viele Kinder öfters hingefallen. Nach einer Stunde wurde das Eis neu gemacht und wir mussten alle für eine Viertelstunde von der Bahn runter. Die meisten fielen anschließend natürlich schnell hin, denn das Eis war jetzt wieder sehr glatt. Als dann die Kinder der 1. und 2. Klasse kamen, mussten sie erst mal fahren lernen. Also nahmen die Großen die Kleinen an der Hand und brachten es ihnen bei.  Bald konnten sie auch alleine fahren.

Es war sehr schön. Hoffentlich machen wir so einen Ausflug mal wieder.

 Jacqueline


Bericht über das Musical „Der Wassermann in der Mühle“ in Bad Niedernau

Am Dienstag, den 11. April 2006, war Herr Heiss, der Leiter der Musikschule, zum ersten Mal bei uns in der Schule. Er erklärte, dass wir ein Musical machen wollten. Es hieß
„Der Wassermann in der Mühle“ und er hat es selbst geschrieben und die Musik dazu komponiert.  Drei Wochen lang ist Herr Heiss fast täglich zu uns in die Schule gekommen und hat mit uns ein bis vier Stunden geprobt. Erst hat es überhaupt nicht geklappt, aber mit der Zeit wurde es immer besser und besser. Herr Heiss hat uns auf dem Klavier begleitet, Frau Zonsius auf der Bratsche und Frau Ferazzi hat mit den Tanzkindern die tollen Tänze einstudiert.
Es ist ein Stück mit vielen spannenden und auch lustigen Teilen. Zum Beispiel der Altknecht. Er spricht ganz langsam, lässt sich Zeit und kapiert überhaupt nichts. Meistens kommt als Kommentar: Weiß nicht, glaub nicht oder der Lieblingsausspruch jau.
Es ging um eine Müllerfamilie, denen der Wassermann die Tiere fortgenommen hat. Er drohte auch noch dem Müller und seiner Familie, sie zu entführen. Zu guter Letzt kam ein Bärentreiber mit seinem Petz vorbei und fragte nach einem Nachtlager. Die Familie wurde durch den Bären gerettet  und der Wassermann wurde vertrieben. Die ersten Proben begannen gleich nach den Osterferien. Am Anfang dachten wir, wir würden das nie schaffen, denn viele hatten eine Rolle in dem Stück. Manche mussten sehr viel lernen, z.B. der Müller und der Altknecht. Weil alle Rollen doppelt besetzt waren, dauerten die Proben auch entsprechend lange. Bis alles geklappt hat, mussten wir üben, üben, üben. Als wir aber dann aber alle Lieder und Texte auswendig konnten, lobte Herr Heiss uns. Er meinte: „Wenn  ihr so gut bei den 5 Aufführungen spielt, wäre das ganz schön toll.“

Wir konnten den Tag der Aufführung gar nicht mehr erwarten. Wir hatten bei allen 5 Aufführungen viel Erfolg und viele begeisterte Zuschauer. Dieses Musical hat uns allen viel Spaß gemacht und wir würden gerne noch eins machen.  

Denis, Irina, Lena, Patrick (Klasse 4)

 

<<< ZURÜCK ZUM ARCHIV <<<

 

 

            ____________________________________________________________________________________________________________________
    <<<  ZURÜCK <<<    Kilian-von-Steiner Schule in Bad Niedernau    -  2017/18   <<<  ZURÜCK